Jacques Offenbach: Die Insel Tulipatan & Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre, Volksbühne am Rudolfplatz, Köln

Vorstellung: 19.06.2019

(3. Vorstellung seit der Premiere am 17.06.2019)

Von Architekten und Schnauzbärten

Im Rahmen des Kölner Jacques Offenbach Festival (09.-27.06.; https://www.yeswecancan.koeln/offenbach-festival) zeigt Alexander von Glenck auf der Volksbühne am Rudolfplatz in Köln Offenbachs Einakter «Die Insel Tulipatan» und «Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre» (Salon Pitzelberger).

Roland Fister, 2. Kapellmeister und Studienleiter am Landestheater Coburg, hat die beiden Werke für ein achtköpfiges Salon-Orchester (2 Violinen, Flöte, Klarinette, Cello, Kontrabass und Klavier; Mitglieder des Philharmonischen Orchesters des Landestheaters Coburg) arrangiert und leitet den Abend musikalisch vom Klavier aus.

Jasmin Solfaghari hat die Einakter szenisch umgesetzt und die Dialoge mit plakativen Anspielungen angenehm zurückhaltend und gekonnt bearbeitet. Die Insel Tulipatan spielt am Pool einer Luxus-Villa und Herr Blumenkohl in den Räumlichkeiten einer herrschaftlichen Altbauwohnung. Das Bühnenbild wie die Kostüme stammen von Kristina Böttcher. Die Geschichte der Insel Tulipatan nimmt trotz Offenbachs Musik nur langsam Fahrtauf. In einer Zeit, die die gleichgeschlechtliche Ehe kennt, hat das Thema natürlich viel von seiner «Unerhörtheit» verloren. Der Pool der Luxus-Villa ist nur mässig exotisch, Theodorines Werben für ein Wunderheilmittel neigt zum Langweilen.In dieses Bild passt dann die Entschuldigung, der Architekt (und nicht der Briefträger) sei an allem Schuld…

[Weiterlesen]

Quelle: https://onlinemerker.com | Jan Krobot/Zürich