Über Redaktion Nymoen

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Redaktion Nymoen, 36 Blog Beiträge geschrieben.

Wenn die Mutter ausflippt

von E. Schmid: Kleinmachnow – Es den Großen in Berlin, New York oder Paris gleichzutun, geht in Kleinmachnow nicht. Daraus etwas Eigenes zu machen, das schon. So ungefähr könnte man die Philosophie der Kammeroper Kleinmachnow beschreiben…. (Weiterlesen)

Wenn die Mutter ausflippt2017-05-16T16:54:10+02:00

Kinderoper „Hänsel und Gretel“ hat Premiere

von Claudia Krause: Böse Hexe drangsaliert im Wald die Geschwister Hänsel und Gretel – das bekannte Märchen der Brüder Grimm ist ziemlich spannungsgeladen. Eine neue Bearbeitung stellt jetzt die Beziehungen zwischen Eltern und pubertierenden Kindern in den Mittelpunkt. Es wird ein Opernerlebnis für Augen, Ohren und Nase. (Weiterlesen)

Kinderoper „Hänsel und Gretel“ hat Premiere2016-11-18T09:24:02+01:00

Fledermaus von Johann Strauss

PNN Kritik: „Fledermaus“ von Johann Strauss in Kammerspielen Falsche Fuffziger in Wien von Gerold Paul Kleinmachnow – Es den Großen in Berlin, New York oder Paris gleichzutun, geht in Kleinmachnow nicht. Daraus etwas Eigenes zu machen, das schon. So ungefähr könnte man die Philosophie der Kammeroper Kleinmachnow beschreiben…. (Weiterlesen)  

Fledermaus von Johann Strauss2017-05-16T17:04:16+02:00

Lange Nacht der Kultur

Lange Nacht der Kultur bei SenVital in Kleinmachnow SenVital nimmt erstmalig an der Langen Nacht der Kultur in Kleinmachnow teil. Kleinmachnow, den 17. Juni 2015 – „Die meisten  unserer Seniorinnen und Senioren können nicht mehr in die Oper oder zum Ballett gehen. Also bringen wir anspruchsvolle Unterhaltung zu uns ins Haus“, freut sich Nicole Schulz, Residenzleiterin des SenVital Senioren- und Pflegezentrums Kleinmachnow am Rathausmarkt, über

Lange Nacht der Kultur2020-03-09T21:16:24+01:00

KulTOUR: Lange Nach der Kultur in Kleinmachnow

KulTOUR: Lange Nach der Kultur in Kleinmachnow: Das ganz ganz große Ding von Gerold Paul Kleinmachnow – Kleinmachnow als Ort der Schläfrigkeit? Diese Zeit ist gottlob vorbei, nicht nur der Offiziellen wegen. Auch dank der Kultur und des mehr oder weniger vereinten Engagements aller, die dort wohnen, und gern wohnen wollen, wach, und auch am Tag. An der ultimativen Idee, besagte Kultur als Muntermacher müder

KulTOUR: Lange Nach der Kultur in Kleinmachnow2020-03-09T21:26:40+01:00

Eine Gala für Valentin

Eine Gala für Valentin von Gerold Paul Kleinmachnow – Reich ranken sich Legenden um St. Valentin und den nach ihm benannten „Tag der Liebenden“ am 14. Februar. Er soll im dritten Jahrhundert nach Christus auf kaiserlichen Befehl enthauptet worden sein, weil er nach christlichem Ritus traute, was ehelos bleiben sollte, römische Soldaten zum Beispiel. (Weiterlesen)

Eine Gala für Valentin2020-03-09T21:31:52+01:00

Was den Mädchen die Liebe nützt

POTSDAMER NEUESTE NACHRICHTEN, 15.11.2014 von Steffi Pyanoe Operettenexpertin. Marguerite Kollo besuchte das Potsdamer Sinfonieorchester Collegium Musicum, dessen Musiker derzeit an „Drei alte Schachteln“ arbeiten. Kollos Großvater Walter schrieb die Operette vor ziemlich genau 100 Jahren. Das Potsdamer Sinfonieorchester Collegium Musicum probt eine 100 Jahre alte Berliner Operette Karten für „Drei alte Schachteln“ am Samstag, dem 17. Januar um 19.30 Uhr, sowie am Sonntag, dem 18.

Was den Mädchen die Liebe nützt2020-03-09T21:33:47+01:00

Zu den Fidelio – Konzerten anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Mauerfall

Oliver Schwers 10.11.2014 08:00 Uhr Red. Uckermark, schwedt-red@moz.de Historische Momente Prenzlau (MOZ) Feierlich-fröhlich hat die Uckermark an den Mauerfall vor 25 Jahren erinnert. Viele Menschen erzählten erstmals öffentlich, wie sie das denkwürdige Datum erlebt hatten. Der Bürgerrechtler Stephan Hilsberg sprach in Prenzlau von der Freiheit damals und heute.   Das Preußische Kammerorchester führte gemeinsam mit dem Uckermärkischen Konzertchor und dem Berliner Oratorienchor Beethovens Befreiungsoper auf.

Zu den Fidelio – Konzerten anlässlich des Jubiläums 25 Jahre Mauerfall2017-05-16T17:42:53+02:00

Operalounge

Aus Operalounge am 9.11.2014 Die Attraktion der Besetzung: Der eingesprungene Ralph Eschrig war aber einer der Glücksfälle des Abends. Der Dresdner mit einer eindrucksvollen Konzert- und Opernkarriere (u. a. in Dresden, Berlin, Stockholm und Salzburg) bot ein berührendes Rollenporträt des Gefangenen Florestan, kraftvoll, höhensicher, textverständlich. Was kann man mehr wünschen? Ihm zur Seite und ebenbürtig die Leonore der Ilona Nymoen. Sie singt ihre Partie mit

Operalounge2017-05-16T17:40:29+02:00
Mehr Beiträge laden
Nach oben